Alle* Kurbäder, Heilbäder, Wellness und Kosmetik in Tschechien

Seit vielen hundert Jahren fährt man traditionell zur Kur in die tschechischen Kurbäder, die mit ihren Thermen und heißen Quellen verschiedenste Krankheiten und Beschwerden lindern. Ein Zentrum der Balneotherapie ist das sog. westböhmische Bäderdreieck mit den weltberühmten Kurorten Karlsbad (Karlovy Vary), Marienbad (Mariánské Lázně) und Franzensbad (Františkovy Lázně). Aber auch über Böhmen hinaus sind Kuren in Tschechien beliebt, zB in Johannisbad im Riesengebirge, in Mähren (zB. Luhačovice) oder Schlesien (zB. Jeseníky) oder den vielen kleineren Kureinrichtungen, die über ganz Tschechien verteilt sind.

Kurgäste können für den Kuraufenthalt in Tschechien einen Zuschuss von der Krankenkasse beantragen und so die Kosten für die Kur erheblich senken. Aber auch ohne ärztliche Verordnung kann man in den Kurbädern in den Genuss zahlreicher Wellness-Angebote kommen. Hierauf haben sich neuerdings die Therapiezentren als auch die Kurhotels spezialisiert, die ihren Gästen einen eigenen Spa-Bereich mit Sauna, Pool, Massagen und Kosmetik bieten. Wer also eine Kur in Tschechien machen möchte, hat die Qual der Wahl - und das alles zu erfreulichen Preisen!