Zum Begriff "Tschechei": Problematik und Sprachgebrauch

Tschechien© Pixabay

Begriff "Tschechei"

"Tschechei" sollte man heute nicht mehr sagen. Die negative Konnotation des Begriffs "Tschechei" kommt von der Verwendung dieser Bezeichnung im NS-Sprachgebrauch. Nach dem Münchner Abkommen und der Abtretung des tschechoslowakischen Sudetenlandes wurden die verbliebenen tschechischen Gebiete vom NS-Regime als „Rest-Tschechei“ bezeichnet. 1939 wurden diese Gebiete besetzt und ins Deutsche Reich als "Protektorat Böhmen und Mähren" einbezogen.

Der Begriff wird also wegen der Verwendung in der NS-Propaganda als negativ vorbelastet empfunden.

Offizielle Bezeichnung

Die offizielle Bezeichnung des Landes ist Česká republika / Tschechische Republik. Die inoffizielle, aber zulässige Kurzform lautet Česko. Ins Deutsche wird dies als Tschechien übersetzt, was nach der Trennung der Tschechoslowakei 1993 von einer tschechischen Staatskommission empfohlen wurde - mit Unterstützung von deutschen und österreichischen Sprachwissenschaftlern. Den mit der Zeit in Vergessenheit geratenen Begriff Tschechien gab es schon im 19. Jahrhundert - er ist für die Bezeichnung des tschechischen Gebiets zu Zeiten der Habsburgermonarchie belegt.

Heutiger Sprachgebrauch

Im heutigen Sprachgebrauch sollte der Begriff "Tschechei" aus o.g. Gründen nicht mehr verwendet werden. Tschechen selbst haben bei informeller Benutzung kein Problem mit diesem Begriff; bei offiziellen Anlässen und in der Presse sollte er jedoch vermieden werden.

In gegenwärtigen deutschen Wörterbüchern und anderen Nachschlagewerken steht ausschließlich "Tschechien" als Kurzform für "Tschechische Republik".

"Tschechei" in der Wikipedia:

"Die Bezeichnung 'Tschechei' wird seit der Bildung der Tschechoslowakei 1918 verwendet – in Anlehnung an 'Türkei', 'Mongolei', 'Lombardei', …, als Kontamination von 'Tschechien' und 'Slowakei' oder gelegentlich auch als Kontraktion von 'Tschechoslowakei' (hierbei also den Gesamtstaat Tschechoslowakei meinend). Eine breitere Verwendung des Wortes 'Tschechei' ist seit den 1930er Jahren festzustellen. Gleichzeitig kam der ältere Begriff 'Tschechien' nahezu vollständig außer Gebrauch, so dass er heute von vielen als Wortneuschöpfung empfunden wird. Der Begriff 'Tschechei' besitzt für viele einen negativen Klang wegen der Verwendung im NS-Sprachgebrauch, insbesondere bei der Bezeichnung 'Rest-Tschechei'. Vor allem die Tschechen selbst verbinden mit dem Begriff die NS-Zeit ihres Landes.

Wegen des Zerfalls der Tschechoslowakei am 1. Januar 1993 musste eine offizielle deutsche Bezeichnung für den neuen Staat beschlossen werden. In Erwägung der obigen Argumente schlug eine staatliche Kommission damals hierfür 'Tschechien' vor, unterstützt von deutschen und österreichischen Sprachforschern. Dementsprechend ist auch seit 1992 in deutschen Nachschlagewerken ausschließlich 'Tschechien' als Kurzform für die Tschechische Republik vorzufinden.

Laut der Staatenliste auf der Internetseite des deutschen Auswärtigen Amtes ist die Kurzform 'Tschechien' jedoch nur im nichtamtlichen Gebrauch zulässig. Die Tatsache, dass die Kurzform im Ausland als nicht offiziell gilt, ist wohl darauf zurückzuführen, dass die tschechischsprachige Kurzform in der entsprechenden Tabelle des Kartographischen Dienstes der UNO fehlt. Jeder Staat muss hier selbst eine Kurzform angeben, der Kartographische Dienst hat dazu keine Befugnis. Gerade dies hat die Tschechische Republik jedoch nicht getan, so dass nach Ablauf einer Frist hier nur die Langform eingetragen wurde. Der Grund für die Nichtangabe eines Kurznamens liegt darin, dass in Tschechien selbst die tschechischsprachige Entsprechung zu 'Tschechien', nämlich 'Česko', amtlich nicht verwendet wird. Bereits 1993 empfahl das Außenministerium aber in einem Memorandum an die tschechischen Botschaften die Verwendung der Kurzform 'Tschechien' in deutscher Sprache als legitim und äquivalent. Laut Duden sowie gemäß tschechischen Normen über die Verwendung fremdsprachlicher Äquivalente des Staatsnamens ist 'Tschechien' also eine übliche Kurzform des Staatsnamens."

Quelle: Wikipedia "Tschechien"

Weitere Infos zum Thema: