Gynäkologie bei Kinderwunsch durch künstliche Befruchtung, IVF, ICSI in Tschechien

Kinderwunsch Tschechien© Pixabay

Ungewollt kinderlose Paare haben Dank liberalerer Gesetze in Tschechien eine höhere Chance als in Deutschland, dass ihr Kinderwunsch erfüllt wird. In Deutschland ist das Embryonenschutzgesetz sehr streng, die Ärzte können nur 2 Tage lang befruchtete Eizellen beobachten, dann müssen sie - ohne Selektion - in die Gebärmutter eingesetzt werden.
In Tschechien hingegen können die Eizellen 5 Tage lang beobachtet werden und es werden dann nur die besten in die Gebärmutter eingesetzt. Das ermöglicht eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit der Therapie.

2 bis 3 Reisen nach Tschechien sind notwendig, und zwar nach folgendem Regime: Beratungstermin (bzw. erhält die Patientin medizinische Präparate), Behandlungstermin, danach entweder 4 – 6 Tage vor Ort bleiben, oder nochmals anreisen.

Die künstliche Befruchtung bei alleinstehenden Frauen oder bei lesbischen Paaren ermöglicht das tschechische Recht ebenso wenig wie das deutsche Recht. Bei nichtverheirateten heterosexuellen Paaren ist die Behandlung in Tschechien jedoch möglich.

Die meisten deutschen Krankenkassen gewähren einen Zuschuss bei dieser Behandlung auch im Ausland. Die Voraussetzung ist, dass es sich um ein verheiratetes Paar handelt und dass die Frau 25 – 40 Jahre alt ist. Lassen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse beraten.

Nützliche Adressen:

Weitere Infos zum Thema: