Radtour 6: Tschechisch-österreichischer Grenzweg, Länge: 350 km

Radtour Tschechisch-österreichischer Grenzweg© Czech Tourist

Streckenführung

Břeclav -> Znojmo -> Nová Bystřice -> Nové Hrady -> Stožec

Der tschechisch-österreichische Grenzweg kopiert in seinem ersten Abschnitt die Fernstraße Prag-Wien. Wir brechen in Břeclav auf, unterwegs lernen wir die Schlösser in Lednice, Valtice, Mikulov und Vranov nad Dyjí kennen. Die Stadt Slavonice mit ihren schönen Bürgerhäusern aus der Gotik und Renaissance ist unsere nächste Station, danach kommen die beiden kleineren Städte Nová Bystřice und Nové Hrady.

Die "Wassersportler Stadt" Vyšší Brod (Höhenfurth) kann sich eines wunderbaren alten Klosters rühmen, bei Stožec handelt es sich um ein Feriendorf. Aufs neue unterwegs, genießen wir das freie Land unter den Pálava-Hügeln, den romantischen Nationalpark Thayatal mit seinen außerordentlich wertvollen und gut erhaltenen Landschaften, das waldreiche Böhmische Kanada mit einer Vielzahl kleiner Teiche, das Becken von Třeboň, den Gebirgszug Novohradské hory mit dem ältesten Naturschutzgebiet der Tschechischen Republik - dem Urwald Žofínský prales - und die tiefen Wälder des Böhmerwaldes. Der Weg endet in der Gemeinde Černý Kříž.
Unterwegs begegnen wir einer ganzen Reihe markierter lokaler Radwege, die alternativ gewählt werden können. Eventuelle Abstecher nach Österreich sind problemlos möglich.

Weitere Infos zum Thema: