Tankstellen, Spritqualität und gepanschtes Benzin

Tankstelle Tschechien© Pixabay

Die Tschechische Handelsinspektion (Česká obchodní inspekce - ČOI) hat bei Kontrollen an tschechischen Tankstellen in den letzten Jahren Mängel bei der Kraftstoffqualität festgestellt und den betroffenen Betreibern Geldstrafen auferlegt. Nach Angaben der ČOI wurden seit demJahr 2010 mehrere tausend Proben von Kraftstoffen gezogen. Bei 51 von ihnen wurden im Jahr 2015 Qualitätsverstöße gefunden – die meisten waren nur leichte Abweichungen von Qualitätsnormen. Nur bei ganz wenigen Proben ging es um grobe Verstöße, die zur Schädigung des Motors führen können.

Bei den Qualitätsmängeln handelt es sich in vielen Fällen um eine von der Norm abweichende Höhe des Flammpunktes oder um einen nicht der Norm entsprechenden Anteil von Sauerstoff, Schwefel, Ethanol oder anderer Stoffe bzw. vom destillierten Inhalt.

Hier finden Sie eine Übersicht mit Tankstellen aus 2015, die für mangelhafte Qualität der angebotenen Kraftstoffe eine Geldstrafe von der ČOI erhielten. Es ist allerdings zu beachten, dass der festgestellte Mangel eine bestimmte Probe an einem bestimmten Tag betrifft, und sie kann zudem auch schon relativ weit zurück in der Zeit liegen.
Die Handelsinspektion stellt 2016 fest, dass sich die Kraftstoffqualität in den letzten Jahren erheblich verbessert hat (von 3% auf 1,2% fehlerhafte Proben). Damit liegt nur bei jeder 90sten Tankstelle ein Qualitätsproblem vor - das ist ein guter Wert im Vergleich zu den Vorjahren.

Man kann bis auf Einzelfälle bei den tschechischen Tankstellen nicht von systematischem Panschen oder Betrug sprechen, so dass man in Tschechien in der Regel sicher und gut tankt.

Weitere Infos zum Thema: