Allgemeine Verkehrsvorschriften in Tschechien

Verkehrsvorschriften Tschechien© Pixabay

Es gibt keine gravierenden Unterschiede zwischen den tschechischen Verkehrsvorschriften und denen der übrigen europäischen Länder:

  • Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht über 3 500 kg beträgt auf allen Straßen 80 km/h
  • Vor und während der Autofahrten ist der Genuß von Alkohol untersagt. Es gilt 0,0 Promille!
  • Sicherheitsgurte müssen während der ganzen Fahrt angelegt bleiben
  • Die Straßen- und Autobahn-Mautgebühren sind durch den Kauf von Vignetten zu entrichten, die auf die Windschutzscheiben von innen anzukleben sind. Die Vignetten sind an Postämtern, Grenzübergängen und vielen Tankstellen erhältlich.
  • Alle Fahrzeuginsassen müssen seit 2011 eine Warnweste an Bord haben und diese anlegen, wenn sie das Fahrzeug bei einem Unfall oder Panne außerhalb geschlossener Ortschaften verlassen und sich auf der Fahrbahn bzw. dem Randstreifen aufhalten.
  • Zum Pflichtinventar von PKWs gehören:
    • Verbandskasten und Warndreieck
    • Ersatzglühlampen und Ersatzsicherungen (jeweils eine von jedem im Fahrzeug vorkommenden Typ, ggf. Lampenset kaufen)
      Fahrzeuge mit Xenonbrennen brauchen keine Ersatz-Xenonlampen mitführen, jedoch Birnen für Brems- und Blinkerleuchten!
    • Ersatzrad oder Reifenpannenset (Reifendichtmittel + 12 V-Kompressor)
    • Wagenheber und Radmutternschlüssel
    • Warnweste (für jeden Insassen 1 Warnweste)
  • Bahnübergänge / Andreaskreuz: in Tschechien zeigen die Straßensignale technisch gesicherter Bahnübergänge ihre Betriebsbereitschaft und Grundstellung durch eine weiß blinkende Lampe an. Straßenverkehrsteilnehmer dürfen den Übergang in diesem Fall mit 50 km/h befahren. Nähert sich ein Zug, blinken die beiden oberen roten Lampen abwechselnd.

Aktuelle Ergänzungen der Verkehrsvorschriften

Weitere Infos zum Thema: