Fahrradfahren in Tschechien: alle Infos und Tipps

Radfahren in TschechienŠtěpán Vrzala © CzechTourism

Tschechiens Ebenen, Berge und Hügel sind ein Mekka für Radsportler, denn das Fahrradfahren ist in unserer Zeit zu einem absolut vorherrschenden Trend geworden. Allerdings sollte man wissen, dass Tschechien ein hügeliges Land ist und deshalb seine Radtouren nach der eigenen körperlichen Verfassung planen.

Für gemäßigte Radtouren eignen sich z.B. die tschechischen Nationalparks, da diese weitgehend für den motorisierten Verkehr gesperrt sind. Ferner kann man die Radwege entlang der Flüsse Elbe, Moldau und Sázava radeln (Elberadweg, Moldauradweg, Sazava-Radweg). Technisch anspruchsvoller sind die Radwege in den hügeligen Regionen Nordböhmen (zB. Egerradweg) und Schlesien. Durch Mittelböhmen hingegen ziehen sich große überregionale Fernradwege, die man auf Mehrtagestouren bewältigen kann.

Auch für Ihre Unterkunft und Verpflegung unterwegs wird bestens gesorgt, natürlich unter Berücksichtigung Ihrer Ansprüche. Radkarten sind in Buchgeschäften sowie in Fremdenverkehrsämtern erhältlich.

Fahrrad, Sicherheit und Straßenverkehr

In der Tschechischen Republik besteht Fahrradhelmpflicht für Kinder bis 18 Jahre, darüber hinaus wird das Helmtragen empfohlen. Das Fahrrad muss nach den geltenden tschechischen Vorschriften ausgestattet sein: zwei unabhängige Bremsen, weißer Reflektor vorne, roter Reflektor hinten, sowie zwei orangene Reflektoren in den Radspeichen (kann auch durch reflektierende Bekleidung realisiert werden). Bei verringerter Sicht bzw. bei Dunkelheit muss am Fahrrad das weiße Frontlicht und das rote Rücklicht eingeschaltet werden.

Radwege

Radwege (tsch. cyklistické trasy, cyklostezky) sind in Tschechien gut ausgeschildert. Die Verkehrsschilder für Radwege sind gelb mit schwarzem Rand und Fahrradsymbol, teils in Pfeilform, teils rechteckig mit abgerundeten Ecken. Sie enthalten die Radwegnummer und ferner Richtungs- und Kilometerangaben zu den nächsten Zielen. Die acht großen Hauptachsen führen im wesentlichen an den Flüssen Eger (tsch. Ohře), Betschwa (tsch. Bečva), Elbe (tsch. Labe) und Moldau (tsch. Vltava) entlang. Schliesslich werden die tschechischen Fahrradtrassen in das europäische Radrouten-Netz Eurovelo eingebunden.

Fahrradverleih

In den großen touristischen Zentren, auf den Strecken selbst und in den Städten bieten zahlreiche Radverleihe ihre Dienste an und versorgen nach Bedarf mit Montain- oder Treckingrädern.

Fahrradmitnahme im Zug

In Tschechien besteht die Möglichkeit der Mitnahme von Fahrrädern in allen Zügen (Regionalbahn, Personen- und Schnellzüge, Fernverbindungen). Die Tschechischen Bahnen (tsch. České dráhy, ČD) bieten den Radtransport als Gepäck direkt im Personenwagen, oder in der Radaufbewahrung im Zug an. Die Kosten einer Fahrkarte für das Fahrrad sind ab 30 Kč (ca. 1,20 Euro) bis 50 km und max. 75 Kč (ca. 3 Euro) ab 350 Tarifkilometer.

Apps für Radtouren

Apps für Radtouren

6 beliebteste Radtouren

Czech Tourist hat die 6 beliebtesten Radtouren in Tschechien zusammengestellt. Es sind allesamt Mehrtages-Touren mit Gesamtlängen von 250 km bis 450 km. Erfahrene Radfahrer können die überegionalen Radtouren einmal ausprobieren, um Tschechien, Land und Leute kennenzulernen.

Radfahren in den Regionen

Region Nordböhmen

Die Region Nordböhmen ist von einem Netz gut ausgeschilderter Radwege überzogen und bietet - wenngleich bergige - wunderschöne Radtouren an der Grenze zu Deutschland entlang an. Ausgehend von Karlovy Vary oder Boží Dar (Gottesgab) kann man auf verschiedenen Radtouren durch das tschechische Erzgebirge fahren.

Region Mittelböhmen

Durch Mittelböhmen führt eine Reihe von großen, überregionalen Radwegen wie z. B. der Prager Radweg (Prag - Brno), der Elbradweg oder Sázava-Radweg und auch der Greenways Prag - Wien. Aber auch das dichte Netz der beliebten regionalen Radwege wird Jahr für Jahr um attraktive Strecken bereichert.

Region Zlín

Ein Netz von Radwegen durchzieht die ganze Region Zlín. Zu ihnen gehört auch der internationale Mährische Fernradweg. Radfahrer jeden Alters finden in den sanften Hügeln der Chřiby und in den Bergen von Hostýn die besten Bedingungen. Für anspruchsvollere Radfahrer sind die Beskiden geeignet.

Region Olmütz

Das Gebiet der Region von Olomouc bietet dank seines flachen, aber auch gebirgigen Geländes ideale Bedingungen für Radwanderungen aller Alters- und Leistungsgruppen.
Durch schönste Naturlandschaften und sehenswerte Städte und Ortschaften führen über 1000 km markierter Radwege. Neben diesen regionalen Radwegen kreuzen sich hier auch der Mährische Radweg und der Bernsteinradweg, zwei mährisch-schlesische Fernradwege. Diese gehören zum Projekt EURO VELO, das sich die Vernetzung der europäischen Radwege zum Ziel gesetzt hat.

Region Pilsen

Radfahrer finden in der Region Pilsen sehr gute Bedingungen vor. Ein Netz von befestigten und gekennzeichneten Radwegen durchzieht die Berggebiete des Böhmerwaldes. Sie verbinden die schönsten Naturgebiete des Nationalparks mit den malerischen Dörfern der Gegend.

Region Südböhmen

Das gut ausgebaute Radwegenetz der Region Südböhmen hält Touren mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad bereit. So stehen sowohl für Familien mit Kindern, als auch für Tourenfahrer oder Mountainbiker Strecken für unterschiedliche Ansprüche zur Verfügung. Auf jeden Fall gelangen Sie auf diesen Routen immer zu lohnenden Ausflugszielen.

Mountainbiking

Eine Übersicht von 5 mittel- bis schweren Mountainbike-Touren mit Angaben zu Distanz, Höhenmetern, Fahrtzeit und Schwierigkeitsgrad finden Sie auf unserer Outdoorseite im Bereich Mountainbiking in Tschechien.

Radfahren in Prag

Sportliche Touristen können Prag auf dem Fahrrad erkunden. Allerdings: Prag auf dem Fahrrad ist nichts für Anfänger! Prag kennt über weite Strecken keine Fahrradspuren oder Fahrradwege, ebenso müssen die vielen Kopfsteinpflaster (oft auch mit Straßenbahnschienen) berücksichtigt werden.

Weitere Infos zum Thema: