Radtour 4: Greenways Prag-Wien, Länge: 456 km

Radtour Greenways Prag-Wien© Czech Tourist

Streckenführung

Prag -> Tábor -> Jindřichův Hradec -> Znojmo -> Valtice -> Wien

Zwei mitteleuropäische Metropolen zu verbinden - das hat sich die tschechisch-amerikanische Bürgervereinigung Greenways - Grüne Wege - zum Ziel gesetzt, als sie die Entstehung des Radweges Prag-Wien initiierte. Es wartet auf uns ein Ausflug voller interessanter Erlebnisse.

Wir werden in Orte kommen, an denen sich Geschichte, Technik und Natur durchdringen. Der Verlauf der auf dem tschechischen Territorium 350 Kilometer langen Radroute wurde so gewählt, dass stark befahrene Straßen gemieden und alle wichtigen und touristisch attraktiven Orte einbezogen werden.
So lernen wir die Umgebung von Prag kennen, besuchen das schone Südböhmen und das fruchtbare Südmähren mit seinem guten Wein. Wir sehen uns die hussitische Stadt Tábor an, erfreuen uns an der Schönheit der an Baudenkmälern besonders reichen Stadt Jindřichův Hradec passieren das Böhmische Kanada mit der Burg Landštejn und genießen die Anmut der Stadt Slavonice und die Schönheit des Nationalparks Thayatal. Falls es uns gelingt, aus der Reichweite der verführerischen Weinkeller zu entkommen, können wir auf dem Marktplatz von Mikulov eine Pause einlegen, bevor wir über den Grenzübergang in Valtice österreichischen Boden betreten. Vom Ziel trennen uns dann nicht mehr viele Kilometer. Es genügt, in Stockerau zum Donau-Radweg zu wechseln, auf dem wir bis nach Wien kommen.
Endlich können wir echten Wiener Kaffee bestellen, und diejenigen von uns, die nicht zu müde sind, werden vielleicht auch noch einen Wiener Walzer tanzen.

Höhenverlauf der Radtour

Weitere Infos zum Thema: