Nationalparks und Naturschutzgebiete in Tschechien

Nationalpark RiesengebirgeLadislav Renner © CzechTourism

Auf dem Gebiet der Tschechischen Republik befinden sich vier Nationalparks (tsch. Národní parky), daneben existieren noch eine Vielzahl an geschützten Gebieten wie beispielsweise Naturreservate und Naturdenkmäler.

Nationalpark Böhmerwald - Šumava

Mit einer Fläche von ca. 690 qkm ist der Nationalpark Böhmerwald (tsch. Šumava) der größte Nationalpark Tschechiens. Er befindet sich im Südwesten des Landes und grenzt direkt an den Nationalpark Bayerischer Wald.

Für Sportbegeisterte bietet er eine Vielzahl an Möglichkeiten. So verfügt der Nationalpark Böhmerwald über ein großes Netz leichter bis anspruchsvoller Radwege und Wanderwege. Auf einzelnen Abschnitten der im Böhmerwald entspringenden Flüsse Wottawa (Otava), Widra (Vydra) und der Moldau (Vltava) kommen auch Wassersportler auf ihre Kosten.

Im Winter können sich Freunde des Langlaufs auf einem weitläufigen Loipennetz von über 250 km Länge allein auf dem Gebiet des Nationalparks betätigen - auch für Abfahrtsläufer gibt es etliche Pisten. Etliche Museen im Nationalpark und seiner unmittelbaren Umgebung, etwa das zur Glasherstellung, bringen dem Besucher Vergangenheit und Gegenwart dieser besonderen Landschaft näher.

Nationalpark Riesengebirge - Krkonoše

Bei Wintersportlern besonders beliebt ist der Nationalpark Riesengebirge (tsch. Krkonoše) im Norden Tschechiens an der Grenze zu Polen. Zahlreiche Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade vor allem um die Zentren Harrachov, Špindlerův Mlýn und Pec pod Sněžkou ziehen alljährlich eine große Zahl von Sportbegeisterten an. Auf dem Areal liegt außerdem die Elbquelle (tsch. Pramen Labe) und die Schneekoppe (tsch. Sněžka), mit 1602m der höchste Berg Tschechiens.

Im Sommer lassen hunderte Kilometer an Wanderwegen entlang beeindruckender Wasserfälle und mit atemberaubenden Aussichten das Riesengebirge zu einem wahren Paradies für Wanderfreunde werden. Eine Vielzahl an Museen, Schlössern und Burgen macht das Gebiet auch für kulturell Interessierte attraktiv.

Der Elbe-Radweg (tsch. Labská Stezka, Länge: 294 km) beginnt direkt im Nationalpark Riesengebirge.

Nationalpark Böhmische Schweiz - České Švýcarsko

Im Norden der Tschechischen Republik liegt der mit nur 79 qkm deutlich kleinere Nationalpark Böhmische Schweiz (tsch. České Švýcarsko), welcher eine Einheit mit dem deutschen Naturpark der Sächsischen Schweiz bildet. Eindrucksvolle Felsenformationen aus Sandstein mit unzähligen Aussichtpunkten laden nicht nur zum Wandern, aber auch zum Klettern ein. Für Anfänger wie Fortgeschrittene gibt es in der Böhmischen Schweiz eine große Auswahl an Klettermöglichkeiten - allerdings nur an bestimmten Felsen und zeitlich begrenzt. Radfahren und Reiten sind auf entsprechend markierten Wegen möglich und auf einigen Campingplätzen auch das Zelten in der freien Natur. Ein Naturlehrpfad führt zB. zur wohl bekanntesten Sehenswürdigkeit und dem größten Sandstein-Tor Europas, dem Prebischtor (tsch. Pravčická brána), und zur höchsten Erhebung, dem Rosenberg (tsch. Růžovský vrch) mit einer Höhe von 619 m.

Der Elbe-Radweg (tsch. Labská Stezka, Länge: 294 km) führt an seinem Ende auch am Nationalpark Böhmische Schweiz entlang.

Nationalpark Thayatal - Podyjí

Der Nationalpark Thayatal (tsch. Národní park Podyjí) ist mit 63 qkm der kleinste Nationalpark auf dem Gebiet der Tschechischen Republik. Sein Herzstück ist der Fluss Thaya (tsch. Dyje), welcher zu großen Teilen die natürliche Grenze zu Österreich bildet, wo sich auch der etwas kleinere zweite Teil des Nationalparks befindet. An den Ufern der Thaya ist eine einzigartige Flora und Fauna zu bestaunen. In unterirdischen Höhlen einiger Geröllhänge beispielsweise leben nicht weniger als 17 Arten Fledermäuse. Besucher können diesen Artenreichtum im Thayatal über gekennzeichnete Wanderwege, aber auch Radwege und Reitwege erkunden.

Der Radweg Tschechisch-österreichischer Grenzweg (Länge: 350 km) führt direkt durch den Nationalpark Thayatal.

Verhaltensregeln in den Nationalparks

In den tschechischen Nationalparks sind zum Naturschutz einige Verhaltensegeln zu beachten.

Weitere Infos zum Thema:


Hotel Horní Pramen in Spindlermühle

Hotel Horní Pramen in Spindlermühle
Hotel Horní Pramen in Spindlermühle
Hotel
ab 30,- EUR Infos & Reservieren kostenfrei stornierbar Mehr Objekte in Špindlerův Mlýn

Hotel Horní Pramen in Spindlermühle ab 30,- €. An einem Südhang mit Aussicht über Špindlerův Mlýn begrüßt Sie das Horní Pramen, das im Jahr 2012 renoviert wurde, mit einer Sonnenterrasse mit einer atemberaubenden Aussicht über das gesamte Bergresort. Das 2-Sterne-Hotel befindet sich im Bezirk Trutnov in der Region Riesengebirge.

Hotel Hořec in Pec pod Sněžkou (ehem. Petzer)

Hotel Hořec in Pec pod Sněžkou
Hotel Hořec in Pec pod Sněžkou
Hotel
ab 41,- EUR Infos & Reservieren kostenfrei stornierbar Mehr Objekte in Pec pod Sněžkou

Hotel Hořec in Pec pod Sněžkou ab 41,- €. Das Hotel Hořec erwartet Sie im Zentrum von Pec pod Sněžkou inmitten des Riesengebirges und bietet Ihnen Zimmer mit Bad, kostenfreies WLAN, einen Whirlpool und kostenfreie Privatparkplätze. Alle Zimmer verfügen über Sat-TV und ein Sofa. Das 4-Sterne-Hotel befindet sich im Bezirk Trutnov in der Region Riesengebirge.

Pension 7 in Harrachov (ehem. Harrachsdorf)

Pension 7 in Harrachov
Pension 7 in Harrachov
Pension
ab 25,- EUR Infos & Reservieren kostenfrei stornierbar Mehr Objekte in Harrachov

Pension 7 in Harrachov ab 25,- €. Die Wellness Pension 7 begrüßt Sie im Riesengebirge im Zentrum der Kleinstadt Harrachov und bietet ein Restaurant mit einer Terrasse, kostenfreies WLAN und geräumige Zimmer mit Sat-TV. Die 3-Sterne-Pension befindet sich im Bezirk Semily in der Region Isergebirge.

...mehr Ferienhäuser, Hotels, Apartments

*) Die Objekte und Preise werden von unserem Partner Booking.com geliefert. Keine Gewähr.