Tennis in Tschechien: Sportzentren, Hallen und Tennisplätze

Tennis in Tschechien© Pixabay

Tennis in Tschechien kann auf eine spannende Sportgeschichte zurückblicken. Der erfolgreichste Tennisspieler Ivan Lendl domminierte in den 1980er Jahren der Tenniswelt. Eine ähnlich beeindruckende Karriere erlangte Martina Navrátilová, die in den 1970er und 1980er Jahren sowohl im Einzel als auch im Doppel zur Weltspitze gehörte.
In jüngster Zeit positionierte sich Tomáš Berdych auf die vorderen Plätze des ATP Ratings und 2011 war die Tschechin Petra Kvitová die Siegerin des Wimbledon Championships.

Tennisanlagen der Sportvereine

Wer in Tschechien Tennis spielen will, kann in größeren Städten mit einem Sportverein in Kontakt treten. Dort wird Tennis von allen Altersgruppen auf diversen Leistungsniveaus gespielt. Sofern man ein größeres Sportzentrum aufsucht, kann man auch in der Wintersaison (Oktober bis April) beheizte Tenniscourts mit Kunstbelag nutzen, Kosten ca. 150-360 Kc / Stunde (6-14,- Euro, in Deutschland ca. 25 Euro / Stunde), und sich an der dazugehörigen Bar eine Erfrischung holen.
In der Sommersaison (Mai bis September) spielt man unter freiem Himmel auf Kunst-, Rasen- oder Sandbelägen. Für die Verpflegung sorgt oft eine benachbarte Gastwirtschaft der Sportvereine, wo sich die Sportler gern ein Feierabendbier gönnen.

Tennisanlagen von Hotels

Etliche tschechische Hotels bieten neben einem Wellness- und Fitnessbereich auch moderne Outdoor- und sogar Indoor-Tennisplätze für die Hotelgäste - und gegen Gebühr auch für externe Sportfans an.

Tennisausrüstung mieten

Wenn man spontan entscheidet, Tennis spielen zu wollen, stehen einem in größeren Sportzentren auch ein Schläger- (ca. 100 CZK, 4 EUR/Stunde) und Ballverleih (ca. 30 CZK, 1 EUR/Stunde) wie auch Shops mit verschiedenem Tenniszubehör zur Verfügung.

Tennislehrer und Tennisschulen

Im Angebot der Tennisclubs sind oft Sparring- und Trainerdienste für Anfänger und Fortgeschrittene zu finden (ca. 450 CZK, 17,50 EUR/Stunde; in Deutschland 11-37 EUR), die auch für Kinder geeignet sind. Wer seine Tenniskompetenzen vervollkommnen möchte, kann den Besuch einer Tennisschule (je nach der Zahl der SpielerInnen ca. 450-600 CZK, 17,50-23 EUR/Stunde; in Deutschland 10-34 EUR) buchen oder stundenweise bei einem Tennisclub einchecken. Meist genügt hier eine telefonische Voranmeldung oder eine Eintragung ins Online-Reservierungssystem auf der Webseite des jeweiligen Sportzentrums.

Tennis auf dem Land

Wer die tschechische Landschaft genießen und dennoch nicht auf seine Lieblingsaktivität verzichten will, kann unter zahlreiche Outdoor-Courts auch in kleineren Ortschaften auswählen. Das Tennisspielen erfolgt hier meist unbetreut, also ohne die Möglichkeit des Ausleihs von Tennisausrüstung. Hier sollte man sein eigenes Material mitbringen.

Tennis spielen in Prag

Tennis spielen in Brno

Weitere Infos zum Thema: