Region Pilsen: Chodsko, Špejbl und Hurvínek, Skifahren

DomažliceLadislav Renner © CzechTourism

Das Chodenland Chodsko

Die Choden sind eine Volksgruppe, die seit je her ein wehrhaftes Volk waren. Zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert garantierten sie den bewaffneten Schutz der böhmischen Grenze. Diese auf Wehrhaftigkeit und Verteidigung ausgerichtete Tradition spiegelt sich auch in der Architektur ihrer Dörfer wieder, die man in ihrer ursprünglichen Form besonders eindrucksvoll in den Orten Klenci pod Čerchem, Mrákov, Postřekov und Trhanov erleben kann.

Bis heute werden die Bräuche dieser alten Kultur und die Mundart gepflegt. Das Gebiet wurde nach dieser Volksgruppe Chodenland Chodsko genannt. Es erstreckt sich um die Stadt Domažlice (Taus) und über das ganze Mittelgebirge Český les (Oberpfälzer Wald). Auf einer Lange von ca. 80 km verläuft hier die Grenze zu Deutschland. Einen großartigen Ausblick in die Region bietet der Aussichtsturm auf dem Gipfel Čerchov.

Špejbl und Hurvínek

Vater Špejbl und Sohn Hurvínek sind in Tschechien beliebte und auch international bekannte Marionetten. Špejbl und Hurvínek erblickten im Jahre 1926 im Pilsener Theater das Licht der Welt. Ihr geistiger Vater und Stimme war Josef Skupa. Ihm zu Ehren findet in Plzeň jährlich das Festival Skupova Plzeň statt.

Die Barockapotheke in Klattau (Klatovy)

Die Apotheke "Zum Weißen Einhorn" in Klatovy ist eine Rarität und bedeutende Sehenswürdigkeit. Die wertvolle, vollständig erhaltene Innenausstattung lässt die Atmosphäre längst vergangener Zeiten wieder entstehen. Die Statue des Schutzpatrons der Apotheker, des Erzengels Michael, über dem Tisch, die geschnitzten Zinngefäße tragenden Afrikaner, Mörser, Gefäße und medizinische Instrumente zeigen in beeindruckender Weise, welch hoher Wert den Dingen des Alltags und der Arbeitswelt einst beigemessen wurde.

Fahrradfahren

Radfahrer finden hier sehr gute Bedingungen vor. Ein Netz von befestigten und gekennzeichneten Radwegen durchzieht die Berggebiete des Böhmerwaldes. Sie verbinden die schönsten Naturgebiete des Nationalparks mit den malerischen Dörfern der Gegend.

Wintersport

Im Böhmerwald gibt es bekannte Sportzentren, wie das Gebiet von Železná Ruda (Böhmisch Eisenstein), Špičák (Spitzberg), Hojsova Stráž (Eisenstrass), Filipova Hut' (Filipshütte) und Modrava (Mader), die alle gleichermaßen hervorragend für Skiabfahrt und für Skilanglauf geeignet sind.

Wassersport

Beliebt sind Kanufahrten zwischen Plzeň und Roztoky. Schwieriger befahrbar, jedoch auch romantischer, ist die Otava zwischen Čeňkova Pila und Rejštejn (Reichenstein). Der Stausee von Hracholusky ist der Anlaufpunkt für andere Wassersportarten - er ist vor allem auch bei den Sportanglern beliebt.

Weitere Infos zum Thema: